Donnerstag, 27. Juni 2013

„Happy Birthday!“

Dieses Bild zeichnete ich im letzten Jahr für eine sehr liebgewonne Arbeitskollegin zum Geburtstag. Sie ist totaler Hello Kitty-Fan, die ich eigentlich für die geldgeilste H*** dieser Welt halte, aber was tut man nicht alles für seine Lieben. Und da ich wiederum absoluter Fan des viel, viel, viiiiiieeeeeel süßeren Cinnamorolls (eigentlich Cinnamon) bin, schoss mir diese Bildidee in den Kopf. 

Nach einem missglückten Anlauf und einer für mich neuen Arbeitsweise, stellte mich das Ergebnis dann aber sehr zufrieden. (Die neue Arbeitsweise besteht übrigens darin, die Linie der Figuren direkt und ohne Bleistiftvorzeichnung auf’s Papier zu bringen.) Ich freue mich sehr, dass es neben dem Bett meiner ehemalige Arbeitskollegin steht und sie es jeden Tag sieht.


Ich weiß bis heute nicht warum ich mir so einen prallen Popo gezeichnet habe!



 Seid immer lieb zu euren Freunden!










I
drew this picture last year for a beloved colleague as a birthday gift. She is a total Hello Kitty fan, which is in my opinion the world’s greatest w**** alive. Since I am an absolute fan of the waaaaay much, much, muuuuch sweeter Cinnamoroll (actually his name is Cinnamon), I came up with this idea. Although I failed with the first version and tried out a new way of working I am still pretty satisfied with the result. (The new way was to directly paint the colored outlines without the preparatory pencil drawing.) I’m very happy that the painting now stands next to my ex colleagues bed and she’s looking at it every day.

I still don't know why I drew myself such an chubby butt!


Anyway: Always be kind to your friends!











Mittwoch, 26. Juni 2013

Plateau-Schuhe von Buffalo - die Nike Air Max der 90er Jahre / Plateau-shoes by Buffalo - the Nike Air Max of the 90’s


Für die deutsche Version dieses Posts klickt bitte hier....

Everyone has experienced his very own little fashion faux pas. Some of them are so dark and abysmally abhorrent, they should never get the chance to see the light of day. Just like the shoe pest of the 90s: the buffalo shoe!

A seven centimetre thick layer of caoutchouc, a big hook-and-loop-fastener, rough bootlaces, a bold look and label dropping at it’s best all over the shoe. Just as if the Alien art of H. R. Giger had clashed together with a Formula 1 car and a raver. The Buffalo used to be THE shoe trend of the late 90s - just like the Nike Air Max is today. Worn by rich AND trashy kids as well as teenagers, ravers, adults and bullying talk show guests this shoe got burned into our collective mind of fashion. 

In the world of fashion designers usually put the highest price on the biggest piece of shit, and exactly this was the case with the Buffalo. With lordly 250, 00 DM (today 120, 00 Euro) those shoes seem even today pretty expensive. But if you wanted to be part of the cool kids there was no way around getting a pair of Buffalos. 

I am still wondering how I managed to scrape together so much money. All I know is that it took me quite some time to get my pair of grey-white-black-Buffalos. And so the trend had almost passed when I finally got them. I looked so shitty with them. 

Even during the midsummer I wore my Buffalo's! (Plese ignore the numerous fashion faux pas in this photo!) /
Auch im Hochsommer trug ich meine Buffalo's! (Man ignoriere bitte die zahlreichen anderen Modesünden auf diesem Foto!)
In fashion everything gets a revival. Even or especially those things that should never come back. Many of my fashion-interested friends told me they heard that the Buffalo shoe would have a comeback very soon. Let’s just hope that in this case there is going to be an exception to the rule of fashion revivals. 

Sincerly, your fashion faux pas

Montag, 24. Juni 2013

Hanna und der Unfall / Hanna and the accident

Ein zerbeultes Auto, zersplitterte Fensterscheiben, ein bewusstloser Fahrradfahrer, der auf dem harten Asphalt liegt, ein verstörter Autofahrer und geschockte Zeugen am Straßenrand. Erwachsene, die einen Unfall mit ansehen müssen, können ein solch schreckliches Geschehen oftmals nur schwer verarbeiten. Aber wie mag es dann erst einem Kind ergehen, das unfreiwillig Zeuge eines Autounfalls wird? 

Das Kinder-Pixie-Buch „Hanna und der Unfall“ erzählt solch eine Geschichte. Harald Karutz arbeitet als Professor für Rescue Managment an der Medical School Hamburg. Von ihm stammt die Idee, Kindern und Eltern anhand der Erlebnisse von Hanna eine Art Ratgeber in Buchform mit an die Hand zu geben. Ich steuerte die Zeichnungen für dieses Buch bei. 


Besonders musste ich darauf achten, die sensible Geschichte treffend und überzeugend auf dem Papier zu bändigen. Die Charaktere sollten realistisch, sympathisch und glaubwürdig erscheinen, sodass sich Kinder und Eltern in ihnen widerfinden können.

Ich legte das Design von Hanna und ihren Eltern ziemlich schnell und locker-flockig fest. Erheblich schwerer tat ich mich mit der Schlüsselfigur des Notfallseelsorgers, der Hanna und ihre Familie nach dem Unfall betreut. Hier skizzierte, radierte, illustrierte und zermarterte ich mein Hirn erst einmal eine ganze Weile, bis die richtige Optik feststand.

Die meisten Menschen wissen überhaupt nicht um die kostenfreie Möglichkeit der Notfallseelsorge von der evangelischen Kirche. Hier helfen erfahrene und qualifizierte Fachkräfte anderen, mit schrecklichen Erlebnissen wie einem Unfall oder dem Verlust eines geliebten Menschen umzugehen. Dass es sich hierbei um ein Angebot mit religiösem Hintergrund handelt, fällt wirklich nicht ins Gewicht. Ich selbst nahm dieses Angebot im Zuge der Arbeit an diesem Buch bereits an und kann es absolut weiterempfehlen.

Hier zeige ich euch ein paar Fotos vom Entstehungsprozess angefangen bei Skizzen bis hin zum fertigen Buch! „Hanna und der Unfall“ kann für 1,20 Euro
hier online bestellt werden. 


Erste Entwürfe für Hauptfigur Hanna.

Hanna in der endgültigen Version mit unterschiedlichen Outlines.














Entwürfe der Nebencharaktere.

Mit persönlich gefällt die erste Version des Seelsorgers am besten.
Etliche Vorzeichnungen. Vorne Hanna mit dem fertigen Notfallseelsorger.
Ich hätte gern ein Atelier.
Hanna und ihr Papa bekommen Farbe.

Das finale Cover.

Der Bär der Notfallseelsorge präsentiert das fertige Buch.
Ein Blick hinein ins Buch:

 Bis zum nächsten Mal,








A buckled car, burst windows, an unconscious bicycle rider lying on the hard asphalt floor, agitated car drivers and shocked witnesses on the street. Adults who witness an accident can often barely handle such a shocking experience. But in this light what does it mean for a small child to become part of such an awful incident?

The lately released children’s book „Hanna and the accident“ tells a story about that. Harald Karutz works as a professor for rescue management at the medical school in Hamburg, Germany. He came up with the idea to give children and parents a kind of guide in form of a story book. And I did the illustrations for it. 



I had to make sure to transform the sensitive story into drawings on paper. The characters had to seem realistic, congenial and of course authentic, so that children and parents could identify with them.

I came up with the design of little Hanna and her parents pretty easily. The minister, who coaches Hanna and her family after the happening, in contrary was hard to handle. I sketched, erased, illustrated until I had the right optic.

Now I will show you the development of my illustrations starting with sketches and ending with the finished book. „Hanna and the accident“ (German language) can be ordered here for 1,20 Euro.


First sketches of maincharacter Hanna.

Final version of Hanna with different outlines.














Some sketches of other characters.

I like the first version of the major the best.
Some sketches with the final version of the major.
I wish I had a studio - need space!
Adding some color to Hanna and her father.

The final cover.

The cuddly bear from the story shows you the final book.
A look inside the book.

Until the next time,


Freitag, 21. Juni 2013

Die Vogelgrippe der besonderen Art: Tamagotchi / The avian flu named Tamagotchi

Für die deutsche Version dieses Artikels bitte hier klicken! 

At the end of the 1990s a special „bird flu“ messed up the brains of every kid around the planet. The symptoms: ecstatic chuckles, cheers, screaming, loud aaaah and ooohs and finally hypnotic faces starring apathetically at a small screen. It made cute noises like cheep-cheep and tweet-tweet. The inherent illness suddenly emerged as a brilliant gaming-trend from Japan - the Tamagotchi-flue broke out. 


Mittwoch, 19. Juni 2013

Mein erstes Mal: / My first time: Outfit of the day @ Beauty-Blogger-Café

Vor wenigen Tagen besuchte ich mit meinen Freundinnen Maren und Ally vom theearlybird-Blog das erste Beauty-Blogger-Café in Berlin. Als frischgebackener Schönheits-Blogger durfte ich mir die von styleranking organisierte Veranstaltung natürlich nicht entgehen lassen. Einen Bericht von Maren zum Event findet ihr hier.

Mir gefiel es wirklich sehr gut, die Location im Rahmen der Parfum-Messe entpuppte sich als gute Wahl und die Goodies sowie Workshops waren nicht nur für Mädels interessant. Besonders freute mich, dass sich am Garnier-Stand die Möglichkeit bot, einen fundierten Vortrag des Dermatologen Dr. Klaus-Dieter Hinsch und eine kostenlose Hautanalyse erleben zu können. (Sailor Moon-Weisheit: "Billiger als kostenlos geht es nicht!") Darüber hinaus bin ich sehr dankbar, die Chance erhalten zu haben, endlich einmal ausführlich und in Ruhe mit einem Arzt über meine Hautprobleme sprechen zu können. (Mein Dermatologe vermittelt mir stets das Gefühl, mich so schnell wie möglich loswerden und abfertigen zu wollen.) Danke Garnier und styleranking für dieses Geschenk- und Danke an Herrn Dr. Hinsch, dass er sich soviel Zeit nahm. Hab' dem armen Mann fast 'n Ohr abgeknabbert...

Nach der gelungenen Inszenierung und mit tollen Goodies beladen, schossen wir noch schnell ein paar Outfit Fotos für meinen ersten Outfit-of-the-day-Post. Mein Outfit für das Beauty-Blogger-Café sollte chic und gleichzeitig sommerlich sein. Seit letztem Jahr stehe ich total auf kragenlose Hemden von H&M. Vor kurzem kaufte ich mir bereits mein drittes - diesmal in cleanem Weiß. Dazu passt das dünne Longsleeve von Zara perfekt. Nicht zu warm und auch nicht zu kalt. 

 




Was denkt ihr über meine Klammotten-Kombi? Lasst es mich in den Kommentaren oder Reaktionen (einfach anklicken) wissen!

Bye-Bye! 





 







A few days ago me and my theeralybird friends Maren and Ally went to the first Beauty Blogger Café event in Berlin. As a fresh Beauty-Blogger I just couldn’t miss the event hosted by fashion blog styleranking. Here you can read a report in german by Maren. I really liked it. The location was perfect and the goodiebags and workshops were not only interesting for girls but for me as well. I was thrilled by the chance to listen to a lecture from dermatologist Dr. Klaus-Dieter Hinsch and I got a skin analysis for free at Garnier stand. Finally I could have a detailed talk with a dermatologist about my skin problems. (My own doc always gives me the feeling that he wants to get rid of me as quickly as possible.) Thanks to Garnier and styleranking! And of course to Dr. Hinsch!

After this great event and packed with lots of Goodies, we then shot my first Outfit-of-the-day-post. My Outfit for the Beauty Blogger Café was set to look chic and perfect for the summer at the same time. Since last year I have totally been digging H&M’s collerless shirts. A few weeks ago I got myself the third one - this time in clean white. The thin longsleeve by Zara fit’s perfectly - not too warm and not too cold.






What do you think about my combination? Let me know in the comments or in the reaction box (just click it).

Bye bye,


Samstag, 15. Juni 2013

Meine Illustrationen / My illustrations


Sanfte Grüße*!

Lange überlegte ich, wie ich meine ganzen neuen und auch alten Bilder auf meinem Blog präsentieren soll. Jetzt noch einen tumblr-Account, der dafür besonders geeignet wäre, einzurichten, wollte ich dann doch nicht.

Deshalb werde ich in Zukunft einfach meine Illustrationen, Sketches, Mini-Comics und sonstigen geistigen Zeichenergüsse hier als einzelne Einträge posten. Mal mit kurzer oder langer Erklärung, mal ohne. Meine Bilder zeigen euch die Welt in meinem Herzen, zeigen viel von mir, meinem Charakter, wie ich wirklich bin und bedeuten mir sehr viel. Ich bin gespannt wie sie euch gefallen!





Bis zum nächsten Mal!


* Begrüßung aus dem Film "Demolition Man" mit Sylvester Stallone und Sandra Bullock


Mellow greetings*!

For a long time I’ve been thinking about how to present my old and especially new paintings on my blog. But I didn’t want to create a special tumblr-account, which might be the best option for that.

So I will post my illustrations, sketches, mini-comics and everything else as single posts on my blog - sometimes with, sometimes without a long or short description. My paintings will show you the world inside my heart, a lot of myself, who I really am and my true character. That´s why they mean a lot to me. I’m curious to find out how you will like them.


See you next time!










* Salutation from the movie "Demolition Man" with Sylvester Stallone and Sandra Bullock!